Kredit für die Hochzeit

Weil die Hochzeit ein unvergessliches Erlebnis und ein ganz besonderer Tag für das Brautpaar werden soll, werden für diesen Anlass auch gern größere Summen ausgegeben. Sollte das eigene Ersparte aber nicht ausreichen, stellt ein Hochzeitskredit eine gute Alternative dar, um die Kosten zu decken.

Dass sich der Aufwand für Planung und Vorbereitungen in jedem Fall gelohnt haben, wissen Braut und Bräutigam spätestens, wenn sie sich gegenseitig den Ring an den Finger stecken. Oft steht für beide schon lange im Vorfeld fest: Wenn sie heiraten, dann wollen sie das möglichst luxuriös machen. Immerhin erlebt das Brautpaar diesen besonderen Tag im günstigsten Fall nur einmal im Leben, weshalb er natürlich auch unvergesslich gestaltet werden soll.

Grundsätzlich sind bei der Ausgestaltung der Hochzeitsfeier der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Von der romantischen Fahrt in der Hochzeitskutsche bis hin zu einem opulenten, mehrgängigen Menü und einem rauschenden Fest ist grundsätzlich alles möglich. Denn eine außergewöhnliche Hochzeitsfeier liegt bei den Brautpaaren aktuell voll im Trend. Oft wählen sie als Ort für die Trauung auch statt einer Kirche eine mystische Burg oder einen romantischen Schlosspark – immerhin kann jeder Lieblingsplatz des Brautpaares als Kulisse für die Trauungszeremonie genutzt werden.

Allerdings kostet die Verwirklichung von besonderen Wünschen auch Geld. Rasch summieren sich die Kosten für die Feierlichkeiten auf mehrere Tausend Euro, sodass ein Hochzeitskredit in Anspruch genommen werden muss.

Mit dem Hochzeitskredit lassen sich Wünsche verwirklichen

Vor etwa zehn Jahren ließ sich eine luxuriöse Hochzeit, bei der alle Details stimmen, noch mit Beträgen zwischen 5.000 und 8.000 Euro realisieren. Heute gelten eher 15.000 Euro als realistischer Betrag. Für eine Traumhochzeit werden aber auch gern weit mehr als 20.000 Euro ausgegeben. Und ein weiteres Detail hat sich geändert: Einst wurden die Kosten für die Feier von den Brauteltern übernommen, heute hingegen finanziert das Brautpaar seine Hochzeit meist zum größten Teil selbst. Weil das eigene Ersparte jedoch oft nicht ausreicht, stellt ein Hochzeitskredit eine gute Alternative für die Finanzierung dar.

Wie hoch sollte der Hochzeitskredit sein?

Weil die Kosten für die Hochzeitsfeier voll und ganz von den Wünschen des Brautpaares abhängen und deshalb individuell äußerst unterschiedlich ausfallen, lässt sich keine pauschale Empfehlung für die Höhe des Darlehens geben. Eine schlichte Feier mit Familie und Freunden lässt sich beispielsweise bereits mit rund 5.000 Euro verwirklichen und über einen Kredit finanzieren. Je exklusiver die Wünsche des Brautpaares sind, umso höher sind natürlich auch die Kosten.

Wünscht sich das Brautpaar beispielsweise einen weißen oder roten Teppich, eine romantische Kutschfahrt, wertvolles Porzellan und eine Candy Bar, summieren sich die Kosten rasch auf einen Betrag von 15.000 Euro. Allerdings soll die Hochzeit auch zu einem Erlebnis für Brautpaar und Gäste werden, weshalb ein Hochzeitskredit vielfach zwingend notwendig ist.

Wie lassen sich die Kosten senken?

Mit einer frühzeitigen Planung können Brautpaare die Kosten für die Hochzeitsfeier allerdings auch senken, ohne dass sie irgendwelche Abstriche machen müssen. Möglich ist das etwa, in dem sie verschiedene Angebote einholen, die Preise gut vergleichen und bei verschiedenen Caterern anfragen.

Das kostet zwar Zeit, zahlt sich jedoch unterm Strich aus. Denn dann müssen die Geldgeschenke nicht für die Finanzierung der Feier ausgegeben werden, sondern das Brautpaar hat ein größeres Budget für die Hochzeitsreise oder andere Anschaffungen. Übrigens ist es alles andere als unhöflich, in der Einladung einen Geldwunsch unterbringen. Meist sind die Gäste nämlich froh, wenn sie sich keine Gedanken über mögliche Geschenke machen.

In jedem Fall handelt es sich bei einem Hochzeitskredit um eine gute Möglichkeit, die Kosten der Feier zu finanzieren. Im günstigsten Fall lässt sich der Kredit nämlich durch die Geldgeschenke der Gäste finanzieren. Bei einer guten Planung und günstigen Kosten lassen sich mit den Geschenken dann sogar die Flitterwochen noch teilweise finanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.