Hochzeitskredit - Kredit für die Hochzeit

Endlich ist es soweit, der schönste Tag des Lebens steht bevor. Die Rede ist selbstredend vom Hochzeitstag. Eine Hochzeit ist natürlich auch eine kostenintensive Angelegenheit, denn es wird Geld für die Bekleidung, die Feier, die Ringe und selbstverständlich auch für die Flitterwochen benötigt. Hilfreich ist dieser Situation ist der Hochzeitskredit. Deswegen möchten wir auf Hochzeitskredit.eu das Thema Kredit zur Finanzierung der Hochzeit genauer betrachten.


Angepasstes Design aus dem Kartenshop von Hochzeitsplaza.de

Inhaltsverzeichnis von Hochzeitskredit.eu

Im Folgenden behandeln wir die folgenden Themenkomplexe. Per Klick auf die jeweilige Überschrift springt man zum jeweiligen Abschnitt unten im Text. Somit ist niemand gezwungen Abschnitte zu lesen, die für ihn eventuell ohnehin keine Relevanz besitzen.

Wie findet man den besten Hochzeitskredit?

Jeder, der heiraten möchte, kann von einem Hochzeitskredit Gebrauch machen. Die kostengünstigste Form ist hierbei der herkömmliche Ratenkredit, der zumeist über niedrige Zinsen und variable Laufzeiten verfügt. Zudem ist dieser Kredit nicht zweckgebunden. Für diese Form des Kredits müssen auch keine Sicherheiten bei der Bank hinterlegt werden. Und wie man an der Entwicklung des Leitzinses im Euroraum sehen kann, ist das Zinsumfeld seit 2009 recht günstig. Damit man möglichst günstige Konditionen für den Hochzeitskredit bekommt, bieten sich verschiedene Möglichkeiten.

Kreditkonditionen verbessern: Der Ehepartner als zweiter Kreditnehmer

Sofern der Ehepartner über ein eigenes Einkommen verfügt, kann er als zweiter Kreditnehmer fungieren. Beide Ehepartner haften dann in gleicher Weise mit ihrem Einkommen für den Kredit. Dies bedeutet natürlich, wenn der eine Ehepartner seine Raten nicht mehr zahlen kann, dann tritt automatisch der andere Ehepartner ein.

Kreditkonditionen mit viel Eigenkapital verbessern

Setzt man viel Eigenkapital ein, dann kann man die fälligen Zinsen niedrig halten. Für die Bank bedeutet dies, dass das Ausfallrisiko des Kredites sehr gering ist. Allerdings stellt sich ab einer gewissen Höhe des vorhandenen Eigenkapitals die Frage, ob ein Kredit wirklich notwendig ist.

Eltern oder Schwiegereltern als Bürgen

Für einen Hochzeitskredit kann auch ein Bürge genannt werden, der im Falle der Nichtzahlung für die Raten aufkommt. Hilfreich ist es hier, wenn man die Eltern oder Schwiegereltern bittet, als Bürgen zu fungieren. Natürlich müssen die Bürgen hierfür über eine ausreichende Bonität verfügen. Hat der Bürge eine gute Bonität, dann wirkt sich dies positiv auf die Konditionen des Hochzeitskredits aus.

Vorteil von Sondertilgungen im Kreditvertrag nicht unterschätzen

Sinnvoll ist es, wenn kostenfreie Sondertilgungen angeboten werden. Mithilfe der Sondertilgungen kann man den Hochzeitskredit schneller ablösen. Über die Möglichkeiten und Gestaltung der Sondertilgung sollte man sich daher unbedingt vor dem Kreditabschluss informieren.

Aktueller Hochzeitkredit Vergleich

Im Folgen zeigen wir einen aktuellen Kreditvergleich, der einen Überblick über die Angebote gängiger Anbieter geben soll. Leider können wir an dieser Stelle keine Vollständigkeit garantieren. Denn viele Angebote und Aktionen ändern sich regelmäßig in ihren Konditionen. Bei dem folgenden Kreditvergleich kann man einfach mit den Bedingungen Kredithöhe und Laufzeit die beste Kombination für sich ermitteln. Was die Verwendung angeht, empfehlen wir "freie Verwendung" zu nutzen. Denn in diese Kategorie fällt auch das Thema Hochzeit.

Kreditvergleich bei verivox & check24

Wie man sich denken kann, haben andere Vergleichsportale schöne Töchter bzw. Rechner. Mit welchem dieser Vergleichsrechner man besser klar kommt, liegt oftmals am Geschmack des Nutzers. Oder man ist einfach ein anderes Vergleichsportal als beispielsweise Smava gewohnt. Daher möchten wir der Vollständigkeit halber hier kurz auch zu den jeweiligen Hochzeitskreditvergleichen dieser Anbieter verlinken. Hier geht es zum Kreditverglich von verivox*. Zudem hier findet man hier den Kreditvergleich von check24.
Im Folgen möchten wir nun einen kurzen Blick auf die Hochzeitskosten und ihre Quellen werfen.

Welche Kosten für Hochzeit einplanen?

Bevor man sich für einen Hochzeitskredit entscheidet, sollte man die Kredithöhe gut kalkulieren. Im Schnitt wird für eine klassische Hochzeit eine Summe zwischen 6.000 und 12.000 Euro veranschlagt. In erster Linie hängen die Hochzeitskosten von der Anzahl der eingeladenen Gäste ab. Denn normalerweise sind Essen und Getränke für die Hochzeitsgesellschaft der größe Kostenblock.

Wofür fallen weitere Hochzeitskosten an?

So fallen für ein Brautkleid und den Anzug nicht selten gut 1.300 Euro an. Für das Standesamt müssen 200 Euro veranschlagt werden. Des Weiteren kostet der Polterabend im Schnitt 600 Euro. Für die Frisur und die Kosmetik muss die Braut ca. 300 Euro kalkulieren und für Gastgeschenke können ebenfalls 300 Euro veranschlagt werden. Das Ausrichten der Feier schlägt mit oft über 3.000 Euro extrem stark zu Buche, dicht gefolgt von der Hochzeitsreise mit ca. 2.800 Euro. Und dann darf man nach der Feier Grußkarten und Danksagungen nicht vergessen. Diese kosten ebenfalls schnell 200 bis 300 Euro.

Die Hochzeitsversicherung: Stornokosten durch Rücktrittsversicherung abdecken

Es ist sinnvoll für einen Hochzeitskredit einen Rücktrittsversicherung abzuschließen. Im Prinzip ist diese Hochzeitsversicherung von ihrer Funktionalität her mit einer Reiserücktrittsversicherung zu vergleichen. Denn falls die Hochzeit aus irgendwelchen Gründen kurzfristig verschoben werden muss oder gar ausfällt, dann bekommt man von den Lokalitäten das Geld kaum zurück. Die Rücktrittversicherung deckt diese Kosten. Allerdings ist die Höhe der Prämie einer Hochzeitsversicherung abhängig von der gewünschten Versicherungssumme. Eine solche Versicherung bekommt man jedoch bei Versicherungssummen um 5.000 Euro schon für um die 100 Euro.

Hochzeitskredit frühzeitig beantragen

Der Hochzeitskredit sollte möglichst frühzeitig beantragt werden, denn für Bestätigung und Auszahlung der Kreditsumme muss mit einigen Wochen gerechnet werden. Bei weinigen Banken kann der Kredit kurzfristig erhöht werden, wenn die kalkulierte Summe nicht ausreichen sollte. Um dabei auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich vorher auf jeden Fall gründlich die Kreditbedingungen zu lesen.

Step by Step zum Hochzeitskredit

Damit nicht am Ende noch was schief geht, sollte man den Hochzeitskredit planen. Das bedeutet, man sollte auch rechtzeitig mit der gründlichen Planung der Hochzeit anfangen. Sonst kann es schwer werden, die richtige Kreditsumme zu bestimmen. Im Folgenden möchten wir einmal auf die einzelnen Schritte zum Hochzeitskredit eingehen.

Step 1: Das Budget kalkulieren

Zuerst sollte eine Liste mit allen Ausgaben erstellt werden. Hier ist es ratsam, dass man ruhig etwas großzügiger kalkuliert und auch berücksichtigt, wie viel Eigenkapital zur Verfügung steht. Dabei stellt man leicht fest, dass man viele Details rund um die Hochzeit zunächst gar nicht richtig auf dem Schirm hatte.

Step 2: Haushaltsrechnung erstellen

Damit hat man die Möglichkeit die monatlichen Raten für die Tilgung zu ermitteln. Dazu müssen alle Einnahmen und Ausgaben aufgelistet werden. Wenn alle monatlichen Ausgaben vom monatlichen Einkommen abgezogen sind, kann die Tilgungsrate ermittelt werden. Übrigens stellt man immer wieder fest, dass eine Haushaltsrechnung hilft die monatlichen alltäglichen Ausgaben etwas zu reduzieren. Offenbar schult eine gut geführte Haushaltsrechnung das Kostenbewusstsein.

Step 3: Anbieter vergleichen

Jetzt sollte man die Anbieter vergleichen. Dabei gilt es auf Sondertilgungen zu achten, damit der Kredit möglichst flexibel bleibt. Hilfreich ist in jedem Fall ein Kreditvergleichsrechner. Zudem kann es nicht schaden auf besondere Aktionen und Spezialangebote zu achten. Denn nicht selten gibt es zeitlich begrenzt sehr günstige Finanzierungsmodelle.

Step 4: Kreditantrag stellen

Hat man den richtigen Anbieter gefunden, muss der Kreditantrag gestellt werden. Hierzu müssen alle persönlichen Daten in das Formular eingetragen werden. Hat man einen zweiten Kreditnehmer, also den Ehepartner, müssen auch dessen Daten in den Eintrag integriert werden. An dieser Stelle können auch die Bürgen benannt oder die Haushaltsrechnung dazugelegt werden.

Step 5: Postident-Verfahren

Hat man den Kredit online beantragt, dann muss man sich natürlich identifizieren. Dies geht am Besten per Postident-Verfahren. Dazu müssen alle relevanten Unterlagen bei einer Filiale der Post vorgelegt werden. Der Mitarbeiter wird dann die Identifizierung durchführen und die Unterlagen an die entsprechende Bank schicken. Hat die Bank dann die Daten geprüft, wird in aller Regel der Kredit bewilligt.

Step 6: Auszahlung des Kredits

Innerhalb weniger Tage wird das Geld dann auf einem Girokonto eingehen. Die Hochzeit kann nun mittels des Hochzeitskredit finanziert werden. Sollte die Auszahlung ungewöhnlich lange dauern, der Auszahlungstermin z.B. sieben Tage überschritten haben, sollte man unbedingt beim Kreditgeber nachfassen.
Weitere Informationen zum Thema Kredit für die Hochzeit man übrigens im Artikel "Hochzeitskredit - unsere Tipps".

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten

Der Hochzeitskredit ist immer dann sinnvoll, wenn die Kosten für eine Hochzeit nicht aus eigener Tasche getragen werden können. Bekommt man Geld von einem Bekannten oder Verwandten leihweise, dann sollte auch hier ein Darlehensvertrag aufgesetzt werden. Somit vermeidet man, dass es später zu unangenehmen Diskussionen kommt, da ja alles vertraglich geregelt ist. Der Darlehnsvertrag muss folgende Punkte enthalten:

Alternative: Privatkredit zur Hochzeitsfinanzierung

Viele Paare finden es immer noch unangenehm, sich für eine Hochzeit Geld zu leihen. Hier kann auch der Kredit von privat eine Lösung sein. Möchte man diese Möglichkeit in Betracht ziehen, dann muss man sich auf den entsprechenden Seiten für Kredit von Privat eintragen. Anschließend gibt man seinen Kreditwunsch ein und wartet, welche Anbieter sich melden. Es kann hier vorkommen, dass sich mehrere Anbieter melden, die die Hochzeit gemeinsam vorfinanzieren. Auf diese Möglichkeit der Hochzeitsfinanzierung gehen wir später bei einer Anbieterbetrachtung noch genauer ein.
Einen beispielhaften Finanzierungsplan zum Ausdrucken, natürlich gratis, ist hier erhältlich: Finanzierungsplaner (Beispiel)

Was kann vom Hochzeitskredit alles bezahlt werden?

Beim klassischen Ratenkredit wird unter Verwendungszweck ‚Sonstiges‘ angegeben und die Summe kann für alles Mögliche genutzt werden. Gibt man allerdings den wirklichen Verwendungszweck an, also Hochzeit, dann kann es sein, dass man bessere Konditionen bekommt. Teilweise erhält man auch von Hochzeitsdienstleistern bessere Konditionen, wenn man einen Teil der vereinbarten Summe schon per Anzahlung leistet. Dies muss man jedoch im Zweifel einzeln mit jedem Dienstleister verhandlen.

Hochzeitskredit und Schufa

Trotz eines negativen Schufa-Eintrages kann man einen Hochzeitskredit bekommen. Solch ein Kredit wird als Schweizer Kredit oder Kredit ohne Schufa bezeichnet. Hier gilt aber zu bedenken, dass die Zinsen sehr hoch sind. Es ist ratsam, den Kredit mit einem zweiten Kreditnehmer oder einem Bürgen abzuschließen. Denn als Kreditnehmer sollte man nicht vergessen, dass die Bonitätseinstufung im Rahmen der Schufa den Banken helfen soll einen fairen Zinssatz für einen Kredit zu bestimmen. Und dieser Zinssatz ist schließlich abhängig vom, soweit dies möglich ist, schätzbaren Ausfallrisiko des Kredits für die Bank.

Hochzeitskredit – spezieller Kredit?

Nein, es handelt sich um einen ganz normalen Kredit, der die Möglichkeit bietet, sich kurzfristig einen Wunsch zu erfüllen. Für die Abbezahlung können unter anderem auch Geldgeschenke genutzt werden. Wenn man so will, hilft der Hochzeitskredit beim Liquiditätsmanagement des Events Hochzeit. Denn im klassischen Fall sind zahlreiche Zahlungen schon vor der Hochzeit für das Brautpaar zu leisten. Der Mittelzufluss erfolgt dagegen aber erst zur Hochzeitsfeier über die Geldgeschenke der Gäste.

Was tun bei unerwartet hohen Kosten?

Wenn die Kosten für die Hochzeit sich unerwartet erhöhen, dann sollte man auf keinen Fall den Dispo dafür einsetzen! Denn für das Nutzen des Disporahmens müssen in aller Regel sehr hohe Zinsen gezahlt werden. Stattdessen spricht man mit dem Kreditgeber und bittet um eine Erhöhung des ursprünglichen Hochzeitskredits. Dies sollte auf jeden Fall immer der erste Schritt sein!
Im Folgenden möchten wir nun einige Plattformen näher vorstellen, die beim Thema Hochzeitskredit hilfreich sein könnten.

Auxmoney Hochzeitskredit Erfahrungen

Die eigene Hochzeit sollte in jedem Fall zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, an das man sich das ganze Leben lang erinnern kann. Doch oft fehlen die finanziellen Mittel, um die Eheschließung auch wirklich zu einer Traumhochzeit zu machen. In diesem Fall kann ein Hochzeitskredit von Auxmoney* aus der Klemme helfen.

Diese Vorteile bietet der Hochzeitskredit von Auxmoney

Die Hochzeit ist oft mit sehr viel höheren Kosten verbunden, als die Brautpaare im Vorfeld meinen. Schließlich schlagen allein schon Hochzeitskleid, Anzug und Trauringe mit hohen Kosten zu Buche. Und schließlich wollen die Gäste bei der Feier auch angemessen bewirtet werden. Eine Möglichkeit für Brautpaare, die sich in einer finanziellen Klemme befinden aber nicht auf ihre Traumhochzeit verzichten wollen, stellt der Hochzeitskredit von Auxmoney dar. Die Brautpaare können ihre Hochzeit auf der Plattform als Kreditprojekt einstellen und erhalten schon nach kurzer Zeit von privaten Anlegern den gewünschten Privatkredit.

Darum benötigt man den Hochzeitskredit

Die eigentliche Trauung und die Vorbereitungen für die Hochzeit kosten in aller Regel nicht allzu viel. Den größten Kostenfaktor stellt üblicherweise die anschließende Feier dar. Denn wer den großen Tag mit seiner Familie und dem Freundeskreis feiern möchte, hat schnell eine Gästeliste im dreistelligen Bereich – die natürlich auch mit Speisen und Getränken bewirtet werden wollen. Und natürlich soll auch die anschließende Hochzeitsreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Auxmoney vs. klassische Kredite von banken

Bei klassischen Banken haben junge Paare allerdings meist schlechte Karten auf einen Hochzeitskredit. Der Grund: In diesem Fall wird die Bonität eher schlecht bewertet, was zu einer Ablehnung es Antrags führt. Bei Auxmoney hingegen spielt nicht nur die Schufa-Auskunft eine Rolle für die Bewertung der Bonität. Bei diesem Anbieter werden insgesamt rund 300 Merkmale berücksichtigt, was in vielen Fällen zu einer besseren Einstufung der Bonität und somit auch zu günstigeren Zinsen führt. Zu den weiteren Vorteilen zählt neben der variablen Ratenhöhe und der flexiblen Laufzeit auch die Tatsache, dass der Hochzeitskredit jederzeit vorzeitig abgelöst werden kann.

Das sollten Kreditnehmer berücksichtigen

Bevor das Brautpaar ein Gesuch für einen Hochzeitskredit auf Auxmoney veröffentlicht, sollten die Kreditnehmer aber gründlich kalkulieren, welches Budget sie tatsächlich benötigen. Wichtige Posten für die Kalkulation sind die Garderobe, der Blumenschmuck sowie die Zahl der Gäste – nur dann lassen sich die Kosten für die Bewirtung im Vorfeld auch realistisch einschätzen. Anschließen kann das Brautpaar das Gesuch einstellen, die Ratenhöhe und die Laufzeit auswählen. Um die privaten Anleger von der Finanzierung zu überzeugen sind natürlich noch weitere Angaben erforderlich. Beispielsweise Angaben über die monatlichen Einnahmen und Ausgaben und ob Sicherheiten wie Wohneigentum oder ein Fahrzeug vorhanden sind. Wenn die privaten Geldgeber schließlich überzeugt sind, kann die Auszahlung des Hochzeitskredites schon innerhalb weniger Tage erfolgen.
Hier geht es zur Hochzeitsfinanzierung bei auxmoney: auxmoney Kredit für die Hochzeit einstellen*

Smava Hochzeitskredit Erfahrungen

Ganz gleich, ob es sich nur um eine Feier im kleinen Kreis oder ein großes Fest mit Familie und Freunden handelt – mit einem Hochzeitskredit von Smava lässt sich die Hochzeitsfeier bequem stemmen. Weil Smava über ein großes Netzwerk an Partnerbanken verfügt, ist zudem gewährleistet, dass die Kreditnehmer absolute Top-Konditionen erhalten. Sobald das Brautpaar das Budget ermittelt hat, kann es die entsprechenden Angebote direkt via Internet beantragen. Der Hochzeitskreditvergleich oben ist beispielsweise von smava.

Schritt für Schritt zum Hochzeitskredit von Smava

Das Brautpaar braucht im Smava-Kreditvergleich lediglich die benötigte Summe und die Laufzeit einzugeben. Diese beiden Faktoren haben einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe der monatlichen Rate, es kann sich also durchaus lohnen, einige Varianten durchzuspielen. Sobald das Brautpaar das günstigste Angebot gefunden hat, kann der Kredit direkt via Internet beantragt werden. Wer als Verwendungszweck „Kredit für Hochzeit" angibt, erhält übrigens nicht nur die Angebote von Banken, sondern auch von privaten Geldgebern. Diese Alternative ist vor allem für Kreditnehmer interessant, die ein ungeregeltes Einkommen oder eine eher schlechte Bonität haben. Als weiteren Service bietet Smava übrigens auch einen Budgetplaner an, mit dem sich die Kosten für die Hochzeit kalkulieren lassen.

Bei zwei Kreditnehmern wird es günstiger

Besonders günstige Konditionen für den Hochzeitskredit gibt es bei Smava übrigens, wenn dieser von zwei Kreditnehmern beantragt wird. In diesem Fall ist da Ausfallrisiko für die Bank nämlich wesentlich geringer. Als zusätzlicher Kreditnehmer kommen neben dem künftigen Ehepartner auch andere Familienmitglieder oder Freunde in Frage. Eine möglichst niedrige monatliche Belastung bietet darüber hinaus weitere Vorteile. Schließlich wirkt diese sich auf den Bonitätsscore aus, was wiederum positive Auswirkungen bei späteren Kreditanträgen haben kann.

Damit der Schufa-Score nicht beeinträchtigt wird

Das Einholen der Angebote für einen Hochzeitskredit von Smava hat übrigens keinerlei Einfluss auf den Schufa-Score. Dieser änderte sich nämlich erst, sobald man einen konkreten Antrag auf einen Kredit stellt.

Welche Angaben sind für den Hochzeitskredit von Smava erforderlich?

Natürlich verlangen auch die Kreditgeber, die einen Hochzeitskredit über Smava vergeben, verschiedene Angaben von den Kreditnehmern. Neben einer ausreichenden Bonität müssen sie etwa ein regelmäßiges Einkommen vorweisen, sowohl Wohnsitz als auch Konto in Deutschland haben und volljährig sein. Der Nachweis dafür, dass die Trauung tatsächlich vollzogen wurde, ist dagegen nicht notwendig. Welche Nachweise im Einzelfall verlangt werden, kann sich außerdem von Kreditgeber zu Kreditgeber unterscheiden.
Übrigens kann man bei Smava auch direkt eine Kreditanfrage stellen. Es ist also nicht nur ein Vergleich unterschiedlicher Angebote dort möglich. Die Anfrage bei Smava kann man hier stellen: Smava Anfrage für Ratenkredit (freie Verwendung)

Lendico Hochzeitskredit Erfahrungen

Der Online-Kreditmarktplatz Lendico bietet Brautpaaren eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, ihre Hochzeit über einen Hochzeitskredit zu finanzieren. Weil private Anleger das Kapital zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen, handelt es sich hierbei um eine hervorragende Alternative zur klassischen Bank.

Wie funktioniert Lendico?

Die Kreditnehmer müssen dafür lediglich ein kostenloses Konto bei Lendico eröffnen und erhalten anschließend innerhalb kürzester Zeit ein Kreditangebot zur Finanzierung der Hochzeit. Von diesem Angebot profitieren übrigens beide Seiten. So erhält der Kreditnehmer günstige Konditionen für seine Finanzierung, während der Geldgeber vergleichsweise hohe Renditen sowie regelmäßige Einnahmen erzielt. Neben den günstigen Konditionen genießen die Kreditnehmer eines Hochzeitskredits von Lendico noch einen weiteren Vorteil: Sie können den Kredit nämlich jederzeit vorzeitig zurückzahlen und somit schuldenfrei in die gemeinsame Zukunft starten.

Eine Checkliste erleichtert die Antragstellung

In jedem Fall sollte das Brautpaar eine Hochzeitsckeckliste anfertigen, sobald man die ersten Pläne für die Hochzeit schmiedet. In dieser Checkliste sollten natürlich alle Kostenfaktoren übersichtlich aufgelistet sein, die jederzeit ergänzt werden können. Denn im Laufe der Planung stellt sich vielfach heraus, dass verschiedene Kosten nicht berücksichtigt wurden, die natürlich ebenfalls in den Hochzeitskredit einbezogen werden sollten.

Vorgehen beim Erstellen der Hochzeitscheckliste

Unterstützung für die Vorbereitungen finden Brautpaare übrigens bei professionellen Hochzeitsplanern. Die Kosten dafür sollte man natürlich auch beim Hochzeitskredit berücksichtigen.

Was kostet ein Hochzeitsplaner?

Dass jemand dem Brautpaar jeden Wunsch von den Lippen abliest und sich um die gesamte Organisation der Hochzeit kümmert, klingt wie ein Traum, oder? Diese Personen existieren allerdings wirklich, es handelt sich hierbei um Hochzeitsplaner. Viele Brautpaare überlegen, ob sich die Kosten für dieses Angebot auch tatsächlich lohnen, vor allem, wenn es sich um eine kleine Hochzeitsfeier mit kleinem Budget handelt. Doch auch in diesem Fall lohnt sich die Überlegung, einen Profi zu engagieren.
Was viele Brautpaare abschreckt, ist das Klischee des „Wedding Planners“, der Hochzeiten mit riesigen Gesellschaften an exklusiven Orten ausrichtet. Viele denken deshalb, dass sich die Kosten dafür ein normales Brautpaar nicht leisten kann. Andererseits klingt es aber auch ziemlich verführerisch, Hochzeit zu feiern, ohne selbst Stress mit den Vorbereitungen zu haben.

Wie arbeitet ein Hochzeitsplaner?

Bei Hochzeitsplanern handelt es sich in den meisten Fällen um Frauen. Diese unterstützen und beraten das Brautpaar bei der Organisation ihrer Hochzeit. Hochzeitsplaner kann man jedoch auch nur für einzelne Teilbereiche gebuchen.

Wobei kann ein Hochzeitsplaner genau helfen?

Ein Hochzeitsplaner unterstützt bei den Formalitäten, der Erstellung eines Konzepts für die Feier und schließlich auch bei der Suche nach der passenden Location, der Auswahl der Dekoration, der Vermittlung von Künstlern und selbst bei der Auswahl der Garderobe und des Menüs. Bei der eigentlichen Feier steht der Hochzeitsplaner bereit, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und mögliche Komplikationen zu beseitigen.

Hochzeitsplaner als Absicherung für ein gelungenes Fest

Brautpaare, die einen Hochzeitsplaner buchen, haben also die Gewähr, dass die Feierlichkeit reibungslos abläuft. Darüber hinaus können sie die Vorbereitung gelassen angehen, weil sich der Profi um alles kümmert, natürlich bezieht ein Hochzeitsplaner das Brautpaar dennoch in alle Schritte der Vorbereitung ein.

Das kostet der Hochzeitsplaner

Das Honorar des Hochzeitsplaners orientiert sich üblicherweise am Gesamtbudget für die Feier. Üblicherweise werden zehn bis 15 Prozent berechnet. Liegt das Gesamtbudget für die Feier beispielsweise bei 10.000 Euro, kostet der Hochzeitsplaner zwischen 1.000 und 1.500 Euro.

Rechnen sich die Kosten für einen Hochzeitsplaner?

Diese auf den ersten Blick hohen Kosten können sich aber durchaus rechnen. Denn erfahrene Hochzeitsplaner, die sich einen guten Namen gemacht haben, bekommen bei Dienstleistern oft hohe Rabatte. Diese gibt jeder Hochzeitsplaner, der seriös arbeitet, auch direkt an die Brautpaare weiter. Im günstigsten Fall sind die Einsparungen dadurch so hoch, dass sich der Hochzeitsplaner gewissermaßen selbst finanziert.

Wer benötigt einen Hochzeitsplaner?

Ob ein Brautpaar einen Hochzeitsplaner benötigt, kommt weniger auf die Höhe des Budgets oder die Größe der Hochzeitsgesellschaft, sondern vielmehr auf die persönliche Lebenssituation an? Ein Hochzeitsplaner bietet sich etwa in folgenden Situationen an:

Ist Hochzeitsplaner gleich Hochzeitsplaner?

Weil es sich beim Hochzeitsplaner in Deutschland um keinen geschützten Beruf handelt, darf prinzipiell jeder diese Bezeichnung führen. Dies erschwert natürlich die Wahl des richtigen Weddingplanners etwas.
Was sollte man bei der Wahl des Hochzeitsplaners beachten?
Bei der Auswahl des richtigen Hochzeitsplaners sind deshalb vor allem Bauchgefühl und Menschenkenntnis gefragt. Grundsätzlich sollten für das Erstgespräch keine Kosten verlangt werden, weil dies ein Test für Brautpaar und Hochzeitsplaner ist, ob die persönliche Chemie stimmt. Die Brautpaare sollten in jedem Fall nachfragen, wie viele Hochzeiten bereits professionell organisiert sind. Weitere wichtige Fragen: Hat der Hochzeitsplaner am ausgewählten Ort ein gutes Netzwerk? Welche Leistungen erbringt er im Detail? Ist der Hochzeitsplaner auch während der Hochzeit anwesend?
Weitere Informationen zu den Kosten eines Hochzeitsplaners und Tipps zur Buchung eines Weddingplanners findet man zudem auf der Webseite vom Bund deutscher Hochzeitsplaner. Im Bund deutscher Hochzeitsplaner haben sich einige erfahrene Hochzeitsplaner zusammengetan, denen besonders die Hohe Qualität der Arbeit guter Hochzeitsplaner ein Anliegen ist.
Nach der Frage, ob ein Hochzeitsplaner Sinn macht und was dieser kostet, betrachten wir noch einmal die Hochzeitskosten selbst genauer.

Was kostet eine Hochzeit?

Gibt es einen romantischeren Moment, als wenn sich Braut und Bräutigam das Ja-Wort geben und sich Treue und Liebe schwören? Doch damit dieser Moment auch wirklich unvergesslich wird, sollte nach der Trauung auch eine perfekt organisierte Hochzeitsfeier geben.

Eine Traumhochzeit kostet etwas Geld

Um die Traumhochzeit zu verwirklichen, sind in der Realität allerdings hohe finanzielle Mittel notwendig, was natürlich wiederum nicht zu einer unnötigen Verschuldung führen soll. Das Brautpaar sollte also bereits im Vorfeld wissen, was die persönliche Traumhochzeit kosten wird und anschließend das zur Verfügung stehende Budget gut verwalten. Schließlich lässt sich mit einer guten Planung auch ordentlich Geld sparen.

Wie kann man die Hochzeitskosten reduzieren?

Allein durch das Aufstellen eines realistischen Budgets lassen sich bis zu 20 Prozent der Kosten einsparen, ohne dass das Brautpaar irgendwelche Abstriche machen muss. Schließlich erhalten Braut und Bräutigam dadurch einen guten Überblick und können unwichtige Posten streichen. Bei der Aufstellung des Budgets kann übrigens ein Budgetplaner helfen.

Die Kosten für eine Hochzeit

Welche Kosten durch die Hochzeit tatsächlich auf das Brautpaar zukommen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beispielsweise von der Art der Feier und den Ansprüchen des Brautpaares sowie die Anzahl der Gäste. Im Folgenden möchten wir einige Kostenblöcke aufzeigen.

So hoch sind die Kosten für die Hochzeit insgesamt

Sofern sich das Brautpaar in einem normalen Budgetrahmen bewegt, belaufen sich die Kosten für eine klassische Hochzeit also auf einen Betrag zwischen 9.000 und 18.000 Euro. Das Brautpaar sollte also rechtzeitig im Vorfeld einen detaillierten Kostenplan aufstellen, um die Kosten jederzeit im Blick zu haben und unangenehme finanzielle Überraschungen zu vermeiden.
Nun haben wir einiges über die unterschiedlichen Kostenarten einer Hochzeit erfahren. Daher wenden wir uns jetzt noch einmal dem Thema Hochzeitsfinanzierung zu.

Kredit für die Hochzeit

Weil die Hochzeit ein unvergessliches Erlebnis und ein ganz besonderer Tag für das Brautpaar werden soll, werden für diesen Anlass auch gern größere Summen ausgegeben. Sollte das eigene Ersparte aber nicht ausreichen, stellt ein Hochzeitskredit eine gute Alternative dar, um die Kosten zu decken.

Hochzeit richtig planen

Dass sich der Aufwand für Planung und Vorbereitungen in jedem Fall gelohnt haben, wissen Braut und Bräutigam spätestens, wenn sie sich gegenseitig den Ring an den Finger stecken. Oft steht für beide schon lange im Vorfeld fest: Wenn sie heiraten, dann wollen sie das möglichst luxuriös machen. Immerhin erlebt das Brautpaar diesen besonderen Tag im günstigsten Fall nur einmal im Leben, weshalb man ihn natürlich auch unvergesslich gestalten möchte.

Traumhochzeit verwirklichen

Grundsätzlich sind bei der Ausgestaltung der Hochzeitsfeier der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Von der romantischen Fahrt in der Hochzeitskutsche bis hin zu einem opulenten, mehrgängigen Menü und einem rauschenden Fest ist grundsätzlich alles möglich. Denn eine außergewöhnliche Hochzeitsfeier liegt bei den Brautpaaren aktuell voll im Trend. Oft wählen sie als Ort für die Trauung auch statt einer Kirche eine mystische Burg oder einen romantischen Schlosspark. Immerhin kann man jeden Lieblingsplatz des Brautpaares als Kulisse für die Trauungszeremonie genutzen.

Kredit zur Hochzeitsfinanzierung?

Allerdings kostet die Verwirklichung von besonderen Wünschen auch Geld. Rasch summieren sich die Kosten für die Feierlichkeiten auf mehrere Tausend Euro, sodass man einen Hochzeitskredit in Anspruch nehmen muss.

Mit dem Hochzeitskredit lassen sich Wünsche verwirklichen

Vor etwa zehn Jahren ließ sich eine luxuriöse Hochzeit, bei der alle Details stimmen, noch mit Beträgen zwischen 5.000 und 8.000 Euro realisieren. Heute gelten eher 15.000 Euro als realistischer Betrag. Für eine Traumhochzeit werden aber auch gern weit mehr als 20.000 Euro ausgegeben. Und ein weiteres Detail hat sich inzwischen geändert. Denn einst wurden die Kosten für die Feier von den Brauteltern übernommen. Heute hingegen finanziert das Brautpaar seine Hochzeit meist zum größten Teil selbst. Weil das eigene Ersparte jedoch oft nicht ausreicht, stellt ein Hochzeitskredit eine gute Alternative für die Finanzierung dar.

Wie hoch sollte der Hochzeitskredit sein?

Weil die Kosten für die Hochzeitsfeier voll und ganz von den Wünschen des Brautpaares abhängen und deshalb individuell äußerst unterschiedlich ausfallen, lässt sich keine pauschale Empfehlung für die Höhe des Darlehens geben. Eine schlichte Feier mit Familie und Freunden lässt sich beispielsweise bereits mit rund 5.000 Euro verwirklichen und über einen Kredit finanzieren. Je exklusiver die Wünsche des Brautpaares sind, umso höher sind natürlich auch die Kosten.

Je ausgefallener die Wünsche, desto eher ist eventuell ein Kredit sinnvoll

Wünscht sich das Brautpaar beispielsweise einen weißen oder roten Teppich, eine romantische Kutschfahrt, wertvolles Porzellan und eine Candy Bar, summieren sich die Kosten rasch auf einen Betrag von 15.000 Euro. Allerdings soll die Hochzeit auch zu einem Erlebnis für Brautpaar und Gäste werden, weshalb ein Hochzeitskredit vielfach zwingend notwendig ist.

Wie lassen sich die Kosten senken?

Mit einer frühzeitigen Planung können Brautpaare die Kosten für die Hochzeitsfeier allerdings auch senken, ohne dass sie irgendwelche Abstriche machen müssen. Möglich ist das etwa, in dem sie verschiedene Angebote einholen, die Preise gut vergleichen und bei verschiedenen Caterern anfragen. Einen schönen Artikel zum Thema Sparen bei der Hochzeitsplanung gibt es auf Brautsalat.de: Günstig heiraten - Spartipps für die Hochzeit.

Durch den Einsatz von Zeit Geld bei der Hochzeitsplanung sparen

Das kostet zwar Zeit, zahlt sich jedoch unterm Strich aus. Denn dann müssen die Geldgeschenke nicht für die Finanzierung der Feier ausgegeben werden, sondern das Brautpaar hat ein größeres Budget für die Hochzeitsreise oder andere Anschaffungen. Übrigens finden viele Paare es alles andere als unhöflich, in der Einladung einen Geldwunsch unterbringen. Meist sind die Gäste nämlich froh, wenn sie sich keine Gedanken über mögliche Geschenke machen.

Hochzeitskredit zur Entspannung der Planung nutzen

In jedem Fall handelt es sich bei einem Hochzeitskredit um eine gute Möglichkeit, die Kosten der Feier zu finanzieren. Im günstigsten Fall lässt sich der Kredit nämlich durch die Geldgeschenke der Gäste finanzieren. Bei einer guten Planung und günstigen Kosten lassen sich mit den Geschenken dann sogar die Flitterwochen noch teilweise finanzieren.
Wer sich jetzt noch einmal einen Überblick über Kreditangebote verschaffen möchte, den empfehlen wir den Blick auf den Vergleichsrechner oben. Wir wünschen nun viel Spaß bei der Hochzeitsplanung anschließend ein wunderbares Hochzeitsfest!

Impressum



Joni Wedding GmbH
Am Sandtorkai 71-72
20457 Hamburg
Deutschland
Tel +49 (0) 40 2109 112 60
Web: www.hochzeitskredit.eu
Geschäftsführer: Mathias Krüger
Deutschland
Sitz der Gesellschaft Hamburg
Amtsgericht Hamburg HRB 122599
USt-ID: DE268848353


info [at] joniwedding [dot] de

Bei mit * gekennzeichneten Link handelt es sich um sog. Affiliate-Links. Was bedeutet das? D.h. wir erhalten eine kleine Provision, falls man nach dem Klick auf den Link ein Kreditantrag abgibt oder einen Kredit gewilligt erhält. Für den Leser bzw. Nutzer entstehen durch den Klick auf diese Links jedoch keine Mehrkosten.

Eine Gewähr oder Haftung für die auf dieser Website befindlichen Informationen, insbesondere für deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder jederzeitige Verfügbarkeit, kann nicht übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, wird - soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen. Die Website enthält auch Links oder Verweise auf andere Websites. Die Joni Wedding GmbH ist für den Inhalt dieser anderen Websites nicht verantwortlich, distanziert sich davon und macht sich diesen Inhalt auch nicht zu eigen. Die Joni Wedding GmbH behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung die bereitgestellten Informationen zu ergänzen, zu ändern oder zu entfernen.